Hinweis
  • EU e-Privacy Directive

    This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

    View Privacy Policy

    You have declined cookies. This decision can be reversed.

Schulprofil des Paul-Ehrlich-Berufskolleg

Der Namensgeber unseres Berufskollegs „Paul Ehrlich“ ist mit seinem Lebenswerk Vorbild für unseren Anspruch, hochklassige berufliche Bildung anzubieten und soziales Engagement zu fördern.

Das Paul-Ehrlich-Berufskolleg geht auf die 1912 gegründete „Städtische Mädchengewerbeschule“ zurück und blickt damit auf eine über hundertjährige Tradition in der Berufsbildung.

Unsere Stärken liegen heute im Gesundheitsbereich und im Sozialwesen sowie in der Körperpflege, dem Gartenbau, der Floristik und der Bekleidung/Textiltechnik.

Wir bieten im Rahmen beruflicher Bildung vom Hauptschulabschluss bis hin zur allgemeinen Hochschulreife alle allgemeinbildenden Schulabschlüsse an.

Darüberhinaus sehen wir uns mit unserem Bildungsangebot in besonderer sozialer Verantwortung für Schüler*innen in berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen sowie für Schüler*innen mit Deutsch als Zweitsprache und besonderem Förderbedarf.

Wir legen besonderen Wert auf eine individuelle Beratung und Betreuung unserer Schüler*innen in ihren besonderen Lebenssituationen.

Paul Ehrlich

Die Gestaltung unserer Bildungsgänge erfolgt in Anlehnung an unsere Initialen

  • P raxisnah,
  • E rfolgreich,
  • B erufsorientiert,
  • K ooperativ. 

Unser Schulportrait als Download

Lebenswerk unseres Namensgebers „Paul Ehrlich“

Paul Ehrlich war ein deutscher Arzt und Forscher. Durch seine Färbemethoden unterschied er verschiedene Arten von Blutzellen, wodurch die Diagnose zahlreicher Blutkrankheiten ermöglicht wurde. Als Erster entwickelte er eine medikamentöse Behandlung der Syphilis und begründete damit die Chemotherapie. Außerdem war er entscheidend an der Entwicklung des Heilserums gegen Diphtherie beteiligt. Als Direktor des Instituts für experimentelle Therapie arbeitete er die Methoden für die Standardisierung („Wertbestimmung“) von Sera aus. 1908 erhielt er für seine Beiträge zur Immunologie den Nobelpreis für Physiologie und Medizin.

Paul Ehrlich setzte sich für die Gleichberechtigung von Mann und Frau ein und sorgte in seinem Verantwortungsbereich für soziale Arbeitsbedingungen. Er förderte den internationalen Austausch mit Wissenschaftlern.

Zeitzeugen beschreiben ihn in seiner persönlichen Lebensführung als bescheiden und zuvorkommend. Privat war er geprägt von Familiensinn sowie einer tiefen Verbundenheit zur Natur und zum Tier.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Ehrlich

Blickfelder rund um Paul Ehrlich

Zu Ehren unseres Namensgebers wurde ein Schulwettbewerb „Blickfelder – rund um Paul Ehrlich“ durchgeführt. Die Zielsetzung des Wettbewerbs war

  • die Gestaltung und Präsentation einer ständigen Ausstellung zu unserem Namensgeber,
  • das Aufzeigen von unterrichtlichen Bezügen der Bildungsgänge zu Paul Ehrlich,
  • die Darstellung möglichst vielgestaltiger und informativer Zugänge zum Leben und Werk von Paul Ehrlich.

Die eindrucksvollen Ergebnisse zeigt die Bildergalerie

talentschule offiziell
-------------------------------

angekommen
-------------------------------

biss sprachbildung
-------------------------------

dsd sprachdiplom
-------------------------------

european action on drugs
-------------------------------

jugendrotkreuz
-------------------------------

landesprogramm bildung und gesundheit
-------------------------------
logo comenius
-------------------------------

logo sportgerontologie
-------------------------------

logo zeitgewinn
-------------------------------

rbz
-------------------------------

schulentwicklungspreis

-------------------------------
tu dortmund
-------------------------------

was geht

-------------------------------

pfiff schriftzug 480x207

 

-------------------------------

 DRK Dortmund

-------------------------------

sg HILFT NRW SAB cmyk